«Wir brauchen kein Kino. Wir haben den Alpstein»

«Wir brauchen kein Kino. Wir haben den Alpstein»

Das sagt kein vertrüdeleter Mann mit Lendaueli und Filzbart. Nein, das sagt Florian: Appenzeller, 25 Jahre, Texter.

Meine Ausbildung zur Texterin habe ich in Zürich absolviert. Mit in der Klasse war auch Florian – ein guter Typ aus Appenzell. Wir reisten oft gemeinsam an – die beiden aus dem Osten halt, die schon nach sechs auf den Zug mussten, um rechtzeitig um neun in der Schule mitten in Zürich zu erscheinen. Das verbindet. Von Florian habe ich viel gelernt. Über Tradition, Liebe zu Appenzell, Innovationsgeist und über Heimatstolz. Florian mochte es, Appenzell mit Zürich zu vergleichen: Dann meinte er: «Wir haben alles, was wir brauchen. Und noch mehr.»

Logisch, dass wir uns vor der langen Heimfahrt gelegentlich mit was zu trinken eindeckten. Und auch logisch, dass es ein Quöllfrisch sein musste. Das beste Bier überhaupt – eh klar. Nach spannenden Schultagen. Nach öden Schultagen. Nach haarsträubenden Tests. Nach lockeren Tests. Ein Quöllfrisch auf dem Heimweg – alles gut.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü schließen