Nicht verzagen – auch mal aussergewöhnliche Mischungen wagen!

Nicht verzagen – auch mal aussergewöhnliche Mischungen wagen!

Geschüttelt, gerührt und raffiniert kombiniert: Rezeptideen mit Produkten der Brauerei Locher

Selbstverständlich trinke ich die verschiedenen Varianten vom Appenzeller Bier am liebsten pur. Manchmal mit Eis. Dass die Brauerei Locher nicht nur Bier produziert, sondern aus den Nebenprodukten des Brauprozesses ganz viele andere Leckereien herstellt, hat einige Küchen-Tüftlerinnen und -Tüftler (darunter mich) zum Experimentieren mit ebendiesen Produkten inspiriert. Nachfolgend präsentiere euch einige Rezeptideen. Falls ihr Eigenkreationen mit mir teilen möchtet, schreibt mir.

Appenzeller Mule

4cl Säntis Malt Whisky Edition «Himmelberg»
33cl Appenzeller Ginger Beer
1 Limette (Saft)
Alle Zutaten direkt im Glas mischen, Eiswürfel beigeben und mit 1 Limettenscheibe und ev. einer frischen Ingwerscheibe garnieren.
Schmeckt sehr erfrischend!

Tipp: Wer Raucharomen mag, kann die Edition Himmelberg durch die Edition «Dreifaltigkeit» ersetzen.
(Dieses Rezept habe ich im Brauquöll gefunden)

Appenzeller Passion

2cl CréaCeto Balsamessig Maracuja
10cl Appenzeller Ginger Beer
8cl Mineralwasser
Alle Zutaten im Glas mischen, vorsichtig umrühren, Eiswürfel und frische Ingwerscheiben beigeben.
(Auch dieses Rezept habe ich im Brauquöll gefunden)

Schnittlauch-Dip

1 Becher Sauerrahm
1 Bund Schnittlauch, fein geschnitten
1 Prise Salz
1 Esslöffel CréaCeto Balsamessig Apfel/Birne
Pfeffer zum Abschmecken

Alles in einer kleinen Schüssel verrühren.
Schmeckt wunderbar zu Gemüsestäbchen oder mit Crackern.
(Aus der Marketingabteilung)

Tomaten-Balsamicosauce

Dieses Rezept entstammt dem kleinen, feinen Heft «CréaCeto – Balsam für die Seele. Ein Bieressig erobert den Gaumen.», in dem es weitere, sehr feine und auch für Nicht-Profi-Köche und -Köchinnen gut machbare Rezepte gibt. Erhältlich ist das Heft im Online-Shop der Brauerei.

Zutaten:
6 Tomaten
2 Bund Basilikum
3 Schalotten
3 TL Butter
30 ml Maracuja-Balsamessig
60 ml Olivenöl
375 ml Weisswein
3 EL Zitronensaft
Salz
Frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung: Tomaten waschen, halbieren, Stielansätze entfernen, Fruchtfleisch fein würfeln. Basilikum waschen, trocken-tupfen, Basilikumblätter in feine Streifen schneiden.
Schalotten schälen, fein würfeln, in Butter andünsten, mit Essig, Öl, Weisswein und Zitronensaft aufgiessen.
Flüssigkeit auf zwei Drittel einkochen.
Tomaten und Basilikum unter die Sauce heben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Eine leckere Sauce zu Pasta oder «Low-Carb» zu weissem Fleisch.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü schließen