Du betrachtest gerade Nachgehakt: Wo steckt eigentlich Biski?

Nachgehakt: Wo steckt eigentlich Biski?

Huere steil: Training von Marc «Biski» Bischofberger für Come Back in St. Moritz.

Wenn ich mal wieder Skicross fernsehe, fehlt unser Appenzeller Bier-Botschafter Marc «Biski» (sprich: Bischi) Bischofberger und ich frage mich, ob er schon ausgeschieden ist bei Übertragungsbeginn oder verletzt ist. Ist ja nicht ganz einfach, die Übertragungen überhaupt zu erwischen. Also gugusele ich ihn. Ohalätz! Auf swiss-ski.ch erfahren wir, dass Biski sich vor der Saison beim Heimwerken am Daumen verletzt hat und für mindestens drei Monate ausfällt. Die müssten so im Februar um sein. Also fragen wir mal an, wann der Appenzeller Skicross-Bär zurück sei. Und die frohe Botschaft kommt umgehend: Marc startet bereits diesen Samstag /Sonntag (24./25.Januar 2024) offiziell in die Weltcup Saison – am Weltcup in St. Moritz. Dafür trainiert er bereits seit einigen Wochen. Welcome back, the heat is on!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.