You are currently viewing David Geisser kocht Rezepte mit Sinn und auch mit Appenzeller Bier

David Geisser kocht Rezepte mit Sinn und auch mit Appenzeller Bier

Einer der erfolgreichsten Köche der Schweiz verrät mir am Telefon seine Lieblingsrezepte mit Produkten aus der Brauerei, was ihn mit dem Appenzellerland verbindet und welche Brauerei-Produkte er am liebsten für seine Rezepte verwendet.

Ohne viel Geplänkel kommen wir direkt «zur Sache», das heisst zu David, seiner Karriere und vor allem seiner Partnerschaft mit Appenzeller Bier. Die Zusammenarbeit hat angefangen, wie so vieles bei der Brauerei: Mit einem Zufall. Ich weiss, ich wiederhole mich, aber ich schreibe ja das, was mir die Leute erzählen. Dass der Zufall fast bei jedem Gespräch zur Sprache kommt, amüsiert mich mittlerweile selbst. Ich könnte ein «Brauerei-Locher-Wortfeld-Bingo» erstellen; «Zufall» würde an ganz prominenter Stelle aufgeführt werden.

Zurück zu David und seiner Geschichte: Es war nach Davids Auftritt in der Fernsehsendung «ZDF Fernsehgarten», als der Brauerei-Geschäftsführer Aurèle Meyer in einem Grotto am Nebentisch sass und sich ein Gespräch zwischen den beiden entwickelte. «Da haben wir einfach mal die Visitenkarten ausgetauscht.» 2018, als David mit seinem Kochstudio durchgestartet ist, fehlte ihm noch ein Bierpartner. Die Visitenkarte von Aurèle Meyer wurde hervorgenommen und David nach einem weiteren Gespräch zum Markenbotschafter von Appenzeller Bier. So unkompliziert geht das.

Vorbildlich und authentisch

Was ihm an der Zusammenarbeit wichtig sei, will ich wissen. Und erneut ist die Antwort ein Wort, das ich oft höre im Zusammenhang mit der Brauerei Locher: Die Authentizität des Partners. Er stehe bei jeder Partnerfirma 100% dahinter, betont David. Die Zusammenarbeit solle für beide Seiten ein Gewinn sein und auch «das Menschliche muss stimmen». «Top!» findet er den Pioniergeist bei der nachhaltigen Produktion: «Die Brauerei versucht, den Kreislauf weitestgehend zu schliessen, auch wenn es nicht gross rentabel ist.» Und so verwundert es nicht, dass gerade die Artikel, die aus den Nebenprodukten des Bierbrauens entstehen, Davids Favoriten sind: Tschipps, die neuen Pizzas und vor allem die Balsamessig-Linie CréaCeto, «weil sie so vielfältig einsetzbar ist».

Rezepte mit Sinn und Appenzeller Bier

In der Kochshow «Choche und Gnüsse mit David Geisser» siehst du daher einige Rezepte mit CréaCeto und auch mit Appenzeller Bier. Wobei der Profi meint, dass Bier als Zutat von Anfang an eingeplant werden müsse, während man mit dem Balsamessig fast jedes Gericht verfeinern und abrunden könne. Überhaupt, «das Rezept muss Sinn ergeben» und er baue eine Zutat nicht auf Biegen und Brechen in ein Menu ein. Auch nicht Bier, trotz (oder gerade wegen) der guten Partnerschaft. Eines seiner Lieblingsrezepte aus der Sendung sind die Eglis im Bierteig, da hier der Biergeschmack so richtig gut zur Geltung komme.

Hier geht es zum Video zum Nachkochen (das Einbetten ist blockiert, daher einfach auf den Link klicken).

Und hier findest du das Rezept als PDF zum Abenladen.

Enger Bezug zur Region

Auch wenn David nicht im Appenzellerland aufgewachsen ist: «Zu dieser Region habe ich schon mehr Bezug als zu anderen Kantonen.» Denn er hat bereits von seiner Zusammenarbeit mit Appenzeller Bier viele Projekte in der Region umgesetzt und seine ersten Videos in Urnäsch gedreht. In den Drehpausen «habe ich viel Zeit in der Landschaft, der Natur verbracht. Das ist schon etwas Schönes.»

David Geisser in Kürze

Mit seiner schulischen Abschlussarbeit «Mit 80 Tellern um die Welt» katapultierte sich der 1990 geborene David Geisser auf die Teller und in die Küchen der Schweiz. Es folgten Anstellungen und Ausbildungen in Gault-Millau- und Gourmet-Restaurants, Einsatz für die Schweizer Garde in Rom und die Veröffentlichung von international erfolgreichen Kochbüchern. Seit 2018 führt David ein eigenes Kochstudio in Wermatswil (ZH) und ist ebenfalls seit 2018 Markenbotschafter für das Appenzeller Bier. Seine Kochshow «Choche & Gnüsse» läuft seit 2019 jeden Donnerstagabend auf TVO. Die Rezepte einer Staffel sind jeweils auf der Website von TVO abrufbar.

Zum Abschluss nochmals ein Rezept: Schweinebauch mit IPA von Appenzeller Bier.

Alle Fotos: David Geisser

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.